Log in
Anna Hermasz

Anna Hermasz

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schlesien Journal 16.04.2019

Anfang April wurde bei der Deutschen Minderheit in Breslau ein neuer Vorstand gewählt. Zu der Nachfolgerin von Renate Zającznkowska wählten die Mitglieder Krystyna Kadlewicz. Außerdem ein Bericht von dem Wissenswettbewerb "Österreich - Land und Leute".

  • Publiziert in Video

1344 den Überresten der deutschen Soldaten wurde im Gmde. Neumark beigesetzt

Am 11. April 2019 auf der Kriegsgräberstätte in Neumark (Stare Czarnowo) bei Stettin hat der Verein Pomost 1344 den Überresten der Kriegstote feierlich beigesetzt. Bei den Toten handelt es sich um exhumierte Soldaten und zivile Kriegsopfer. Die sterbliche Überreste der deutschen Soldaten und Zivilisten wurden auf dem Gebiet der Woiwidschaft Großpolen, Kujawien-Pommern und Pommern gefunden. An der Beerdigungsfeier nahmen die polnischen, deutschen Soldaten und die Generalkonsulin in der polnischen Stadt Danzig teil.

In der polnischen Gemeinde Stare Czarnowo, Ortsteil Glinna, bei Stettin hat der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge einen großen deutschen Soldatenfriedhof errichtet, der am 15. Juli 2006 eingeweiht wurde. Ist eine von 13 Kriegsgräberstätten für deutsche Soldaten, die während des Zweiten Weltkrieges in Polen ums Leben kamen. In Stare Czarnowo können bis zu 32.500 Gefallene ihre letzte Ruhestätte finden. Bislang sind über 18000 den Gebeinen der deutschen Soldaten und Zivilisten beigesetzt.

Quelle:

http://www.pomost.net.pl/o_nas.html

https://www.stareczarnowo.pl/strona/menu/18_cmentarze

https://www.volksbund.de/kriegsgraeberstaette/stare-czarnowo.html

20692414

Fotos: pomost.net.pl

Das Treffen mit der Gruppe des BdV Landesverbandes Niedersachsen

Am 15. April 2019 um 9.30 Uhr besuchte das Oppelner Marschallamt eine Gruppe des BdV Landesverbandes Niedersachsen. Die Landesvorsitzende des BdV in Niedersachsen - Frau Editha Westmann sprach mit den Vertretern des Oppelner Regionalparlaments sowohl über die vergangenen Kommunalwahlen im Jahr 2018 als auch über die Tätigkeit des Oppelner Sejmiks in Hinblick auf die deutsche Minderheit. Bei diesem Treffen nahmen folgende Personen teil: 
• Herr Rafał Bartek - Vorsitzender der Sozial-Kulturellen Gesellschaft der Deutschen in Oppelner Schlesien und zugleich Vorsitzender des Sejmik der Woiwodschaft Oppeln
• Herr Roman Kolek- Vizemarschall der Woiwodschaft Oppeln
• Frau Zuzanna Donath-Kasiura - Mitglied des Sejmik der Woiwodschaft Oppeln
• Frau Birgit Fisel-Rösle -Konsulin der BRD in Oppeln
• Herr Henryk Lawka- Vorsitzender des Oppelner Landrats
• Herr Krzysztof Wysdak- stellv. Vorsitzender des Oppelner Landrats

Im Anschluss darauf traf sich die Gruppe in der VdG-Geschäftsstelle mit den Vertretern der deutschen Minderheit in der Woiwodschaft Oppeln. Bei diesem Zusammenkommen haben sich die Gespräche auf die Tätigkeit der deutschen Minderheit bezogen. Das Gespräch eröffnete die Geschäftsführerin des Verbandes Frau Maria Neumann, die über die Strukturen der Dachorganisation der deutschen Minderheit in Polen (VdG) berichtete und sprach über das bevorstehende Frühlingskonzert, dass am 11. Mai auf dem Sankt Annaberg stattfinden wird. Während des Treffens wurde die Medienarbeit, laufende Projekte und die Zusammenarbeit der deutschen Minderheiten thematisiert. Die Teilnehmer waren: 
• Frau Maria Neumann- Geschäftsführerin und Vorstandmitglied des Verbandes
• Herr Lucjan Dzumla- Direktor des Hauses für deutsch-polnische Zusammenarbeit in Oppeln
• Herr Waldemar Gielzok- Vorsitzender der Deutschen Bildungsgesellschaft in Oppeln
• Frau Ewa Stolz- Koordinator der Medienabteilung des Verbandes
• Herr Bernard Dembczak- Vorsitzender des Schlesischen Bauerverbandes
• Herr Rudolf Urban- Chefredakteur der Wochenzeitung „ Wochenblatt.pl“

  • Publiziert in VdG

Schlesien Journal 09.04.2019

In unserer Reihe "Hallo DFK" sind wir heute in Langlieben in der Gemeinde Reinschdorf zu Gast. Außerdem berichten wir von dem Wissenswettbewerb über die Deutsche Minderheit in Komprachtschütz und eine neue Ausstellung im Kreismuseum in Neisse.

  • Publiziert in Video
Diesen RSS-Feed abonnieren