Log in
Anna Hermasz

Anna Hermasz

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schlesien Journal 15.10.2019

Bericht vom Jugendfestivalmłodych in Oppeln. Das Projekt wurde für Kinder und Jugendliche zum zweiten Mal vom Verband der Deutschen Gesellschaften in Polen veranstaltet. Außerdem berichten wir von einer Theateraufführung in Guttentag. Auf der Bühne standen Jugendliche aus Heilsberg. Wir gedenken an Peter Libera aus Ratibor, der am 3. Oktober verstorben ist.

  • Publiziert in Video

Jahresplanungsgespräche der Deutschen Minderheit in Warschau

Am heutigen Tag finden in der Deutschen Botschaft in Warschau Jahresplanungsgespräche bez. AA-Mittel für das Jahr 2020 statt.

An dem Treffen nehmen Vorstandsmitglieder und Mitarbeiter des Verbandes deutscher Gesellschaften, wie auch Vertreter der Organisationen der deutschen Minderheit aus ganz Polen teil.

Während der Gespräche werden u.a. die wichtigsten und bedeutendsten Jugendprojekte der deutschen Minderheit vorgestellt und die Planung der Ausgaben für das Jahr 2020 thematisiert. Die Arbeit im Jugend- und Sprachbereich wurde von Herrn Lucjan Dzumla , Geschäftsführer des Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit und Herrn Rafał Bartek, Vizevorsitzenden des VdG vorgestellt. Außerdem wurden verschiede Projekte für das kommende Jahr vom Institut für Auslandsbeziehungen, Goethe-Institut, DAAD und ZfA präsentiert.

Hier können Sie sich mit der Tagesordnung der Jahresplanungsgespräche bez. AA-Mittel für das Jahr 2020 bekannt machen:

09.30 Uhr        Eröffnung durch den Gesandten der Botschaft, Herrn Knut Abraham

09.40 Uhr        Einführung durch den Vorsitzenden des VdG, Herrn Bernard Gaida

09.50 Uhr        Einschätzung der politischen Rahmenbedingungen durch den Abgeordneten, Herrn Ryszard Galla

10.00 Uhr        Vorstellung der Planungsvorgaben des Auswärtigen Amtes, Herr Heinz Wirth/Ref. 601

10.10 Uhr        Präsentation der Planung des VdG für das Jahr 2020 (Schwerpunkt Sprache und Jugend), Einführung von Herrn Bernard Gaida, Diskussion

11.20 Uhr        Präsentation der Planung des IfA und Diskussion, Frau Karoline Gil

11.50 Uhr        Präsentation der Planung des GI und Diskussion, Herr Roland Schmidt

12.20 Uhr        Präsentation der Planung des DAAD und Diskussion, Herr Łukasz Wołosz

12.30 Uhr        Buffet-Mittagessen auf Einladung von Frau Heidrun Jung

14.00 Uhr        Präsentation der Planung der ZfA und Diskussion, Frau Susanne Lindemann

14.10 Uhr        Diskussion und Aussprache zur Gesamtplanung

15.00 Uhr        Ende der Veranstaltung

73364138 789000584890032 138636806965952512 n72539696 419361512057272 2644162037000699904 n72550673 836912380070966 6875518238826954752 n72454356 420291378688724 736301074075353088 n72608735 1305118262981190 4517891783882964992 n

Preisträgerkonzert des deutschen Liederwettbewerbs SuperStar

Die Sozial-Kulturelle Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien lädt alle zum Abschlusskonzert des Deutschen Gesangswettbewerbs SUPERSTAR ein, der am 19. Oktober 2019 um 17.00 Uhr im Städtischen Kulturzentrum in Gogolin stattfindet. Während des Konzerts treten 15 von der Jury während der Ausscheidung ausgewählten Interpreten auf, die ein deutschsprachiges Lied singen. Die Jury bestehend aus Andrea Rischka, Joanna Kostka und Robert Trinczek und vergibt die besten Leistungen. Die von den Teilnehmern ausgewählten Lieder repräsentieren eine ganze Reihe musikalischer Genres, von Popmusik bis zu traditionellen deutschen Hits. Außerdem treten die Gruppe Solaris aus Solarnia und die Tanzgruppe WATAHA aus Leschnitz auf. Der Eintritt zum Abschlusskonzert ist frei. Die Veranstaltung findet im Rahmen der 16. Deutschen Kulturtage in Oppelner Schlesien statt.

Der Deutscher Gesangswettbewerb SUPERSTAR wird mit Unterstützung des Polnischen Innen- und Verwaltungsministeriums und des Innenministeriums der Bundesrepublik Deutschland über das VDG durchgeführt.

Quelle: SKGD im Oppelner Schlesien

Deutsche Minderheit mit einem Abgeordneten

Ryszard Galla wurde erneut zum Abgeordneten der Deutschen Minderheit mit einem guten Ergebnis von 13.957 Stimmen gewählt. Auch die gesamte Liste der Minderheit erhielt im Gegensatz zu den Wahlen 2015 mehr Stimmen: damals waren es 27.530 Stimmen, am vergangenen Sonntag stimmten 32.094 Wähler für die deutsche Minderheit.

Gestern, nach 20 Uhr wurde das Schlussergebnis der Sitzverteilung im polnischen Sejm 2019 bekannt gegeben. Das Wahlkomitee der Partei Recht und Gerechtigkeit erhielt 235 Mandate ( 43,59 Prozent der Stimmen); das Wahlkomitee der Partei Bürgerliche Koalition N IPL Zieloni - 134 Mandate (27,40 Prozent der Stimmen); das Wahlkomitee der Partei SLD – 49 Mandate (12,56 Prozent der Stimmen); das Wahlkomitee der Partei PSL- 30 Mandate (8,55 Prozent der Stimmen); das Wahlkomitee der Partei Konföderation Freiheit und Gerechtigkeit - 11 Mandate (6,81 Prozent der Stimmen) und die Deutsche Minderheit- 1 Mandat (0,17 Prozent der Stimmen). Die Wahlbeteiligung lag bei 61,74 Prozent.

Ergebnisse der Kandidaten des Wahlkomitees Deutsche Minderheit zum Sejm (nach Angaben aus PKW):

Ryszard Galla – 13957

Zuzanna Donath-Kasiura – 3183

Józef Swaczyna – 3135

Bernard Gaida – 1149

Edyta Gola – 1232

Zygfryd Steuer – 572

Norbert Rasch – 1679

Joanna Hassa – 283

Kryspin Cieplik – 539

Mirosław Lasar – 557

Anna Kasprzyk – 345

Aleksander Sachanbinski – 540

Bogna Lewkowicz – 255

Joachim Świerc – 384

Maria Koschny – 279

Rafał Magosz – 256

Krystyna Rychlik – 295

Sebastian Gerstenberg – 612

Julita Widera – 376

Bernard Groeger – 544

Norbert Hober – 538

Stefan Szłapa – 699

Brygida Labisz – 308

Jan Pankala – 377

Ergebnisse der Kandidaten des Wahlkomitees Deutsche Minderheit zum Senat:

Rafał Bartek (Wahlkreis/okręg 52) – 18917

Roman Kolek (Wahlkreis/okręg 53) – 30221

 

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://wochenblatt.pl/minderheit-mit-einem-abgeordneten/

https://wybory.gov.pl/sejmsenat2019/pl/wyniki/sejm/pl

Quelle :http://www.tvn24.plhttp://wochenblatt.pl/minderheit-mit-einem-abgeordneten/https://wybory.gov.pl/sejmsenat2019/pl/wyniki/sejm/pl

 

  • Publiziert in Politik
Diesen RSS-Feed abonnieren