Log in
Anna Hermasz

Anna Hermasz

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ES STARTEN DIE ANMELDUNGEN ZUM SCHULUNGSPROGRAMM “AKADEMIA”

Das Haus der Deutsch – Polnischen Zusammenarbeit startet mit den Anmeldungen für das Schulungsprogramm akaDeMIa. Das Programm ist für junge Menschen, die in der Deutschen Minderheit  wirken und das Potenzial haben, sich stärker in Minderheitenstrukturen zu engagieren!

akaDeMIa ist die neue Schmiede für junge Führungskräfte. Das Projekt richtet sich an junge, aber erwachsene Angehörige der Deutschen Minderheit zwischen 20 und 35 Jahren.

Die einzige Voraussetzung für die Teilnehmer ist die Bereitschaft, in den Organisationen der Deutschen Minderheit und ihren DFK-Kreisen mitwirken zu wollen, sowie gute Kenntnisse der deutschen Sprache. Der Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung der Kompetenzen von jungen Menschen, die sich sozial und politisch engagieren.

In erster Linie werden die Teilnehmer mit ihrer eigenen Person konfrontiert – mit ihrem sozialen und politischen Engagement und ihrer eigenen Identität. Darüber hinaus werden ihre persönlichen und zwischenmenschlichen Fähigkeiten entwickelt. Wir erwarten von den Teilnehmern, dass sie ihr Wissen in der Arbeit mit lokalen Gruppen einsetzen, zu Initiatoren von Veränderungen in ihren Orten werden und so zur Förderung des sozialen Engagements beitragen.

Herbst 2020 – Der Auftaktworkshop findet im Herbst 2020 statt. Es wird ein Wochenendseminar sein, das als Einführung in das für 2021 geplante Ausbildungsprogramm organisiert wird. Die Ausbildung umfasst: gegenseitiges Kennenlernen, Selbsteinschätzung, Potenzialanalyse, Definition der eigenen Erwartungen, Analyse des Problems im eigenen Umfeld.

Für 2021 sind 4 weitere Wochenendkurse (Managementfähigkeiten; die genauen Themen werden mit der Gruppe festgelegt) und ein Abschlussseminar geplant. Das Einführungsseminar wird auf Polnisch und Deutsch abgehalten.

Die Kosten der Teilnahme: 50 PLN

(Im Preis inbegriffen: Programm, Übernachtung (DBL) und Vollpension, Handzettel)

Wann findet die Akademie statt?: Tage: Fr. 17.00 Uhr – So. 15.00 Uhr – Das genaue Datum für November wird demnächst bekannt gegeben.

 

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel: 538 579 417

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Quelle: www.haus.pl

haus 3

  • Publiziert in Jugend

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer besucht Warschau

Auf ihrer ersten Reise ins Ausland seit dem Beginn der Corona-Pandemie besucht Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer Polen (15. Juli 2020), Bulgarien, Ungarn, Slowakei und Tschechien. Ziel der Reise ist es, in der Region über die Prioritäten der deutschen EU-Ratspräsidentschaft zu sprechen. Die erste Hauptstadt auf ihrer viertägigen Reise ist Warschau. Hier trifft sie den Verteidigungsminister der Republik Polen, Mariusz Błaszczak.

wizyta Warschau

image001

Quelle: Deutsches Konsulat Oppeln

Schlesien Journal 14.07.2020

Heute besuchen wir eine besondere Stadt – die Kinderspielstadt Mini Miasto. Sie entsteht jedes Jahr aufs Neue und das seit 8 Jahren, immer in den Sommerferien. So war es auch diesmal in Raschau. Der Veranstalter war der Verein Pro Liberis Silesiae. Außerdem laden wir Sie zu einer Ausstellung über schlesische Frauen in Peiskretscham ein und zu einer Ausstellung des berühmten Rosenthaler Porzellans in Gleiwitz.

  • Publiziert in Video

Joseph von Eichendorff – ein Dichter der vereint. Festveranstaltung in Lubowitz

Wir laden alle ganz herzlich nach Lubowitz am Samstag, den 18.07.2020 zu einer Festveranstaltung ein, die unter dem Motto: 

Joseph von Eichendorff – ein Dichter der vereint, steht.

Der Verband der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen und das Oberschlesische Eichendorff- Kultur- und Begegnungszentrum möchten mit dieser Veranstaltung, die Feierlichkeit die am 20. Juli 1990 stattfand, erinnern.  

Bei dieser Feierlichkeit wird ein Ehrengast teilnehmen- der Gesandter der BRD in Warschau Herr Knut Abraham, einer der Zeitzeugen der Veranstaltung vor 30 Jahren.

Aufgrund der aktuellen Lage mit der Pandemie mussten wir die Teilnehmerzahl begrenzen und bitten dafür um Verständnis. Die Begrenzung betrifft nicht die Messe in der Kirche, sondern den kulturellen Teil im Eichendorffzentrum. Alle Interessierten dürfen an der Messe teilnehmen und die die nich kommen können, werden die Möglichkeit haben diese Feier auch durch das Internet zu verfolgen.

Nähere Informationen finden Sie unten.

 

 

 

Plakat 14.07.2020 skonwertowany 1

Diesen RSS-Feed abonnieren