Log in
Anna Hermasz

Anna Hermasz

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Goran Beus Richembergh wurde zum Vorsitzenden des Unterausschusses für Minderheitenrechte der Parlamentarischen Versammlung des Europarates gewählt.

Am 7.03.2019 wurde während der Sitzung des Ausschusses für Gleichstellung und Nichtdiskriminierung, die in Paris stattgefunden hat, Goran Beus Richembergh zum Vorsitzenden des Unterausschusses für Minderheitenrechte der Parlamentarischen Versammlung des Europarates gewählt.

Wir gratulieren zur neuen Funktion im Europarat und freut sich auf die weitere erfolgreiche Zusammenarbeit!

  • Publiziert in Politik

Staatssekretär S. Mayer und der Beauftragter B. Fabritius in Warschau

Am 7. März 2019 kam es zum politischen Gespräch des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Stephan Mayer, MdB, dem Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Prof. Dr. Bernd Fabritius, mit Staatssekretär im polnischen Außenministerium Szymon Szynkowski vel Sęk und Staatssekretär im polnischen Innenministerium Paweł Szefernaker bez. Vorbereitungen zum deutsch-polnischen Runden Tisch.

Das nächste Treffen wird voraussichtlich im Juni dieses Jahres in Deutschland stattfinden.

Mehrere Informationen finden Sie unter: www.aussiedlerbeauftragter.de

  • Publiziert in Politik

Das ABC der Gruppenleiter- Elementarschulung für Jugendliche– Programm für antretende Leader, Koordinatoren/innen, Managers/innen, Animateure/innen und Aktivisten/innen!

Das Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit und der Bund der Jugend der Deutschen Minderheit leiten das innovative Schulungsprogramm für junge Personen, die einen konkreten Einfluss auf die lokale Gesellschaft haben möchten ein.

Siehst Du ein, dass in deinem Umfeld Sachen sind, die es sich lohnt zu ändern damit sie besser funktionieren? Bemerkst Du, dass dank kleiner Änderungen und Engagement man dein Umfeld beeinflussen kann damit sie freundlicher wirkt? Hast Du Lust zu handeln? Wenn das der Fall ist, ist dieses Angebot für Dich. Erhalte DIE LIZENZ EINES LEADERS!

Ziel des Programms ist die Entwicklung der Kompetenzen eines Leaders der Teilnehmer und Versorgung mit Wissen wie auch Training der Fähigkeiten die zur effektiven Realisierung der Tätigkeiten zu Gunsten der Jugend und der lokalen Umgebung unentbehrlich sind. Nach der Schulung wirst Du die Fähigkeit besitzen sich tapfer und klug den Herausforderungen der heutigen Welt zu stellen und kreative Lösungen für Probleme finden.

Während der folgenden Workshops entdecken wir Deine Stärken und Talente. Du lernst Methoden zur Arbeit mit Menschen kennen. Du lernst wie man aus einer Idee erfolgreich ein Projekt realisiert. Wie man seine Tätigkeiten kommuniziert um mehr Personen zu engagieren. Du hast die Möglichkeit Dein eigenes Projekt zu realisieren.

Alles in einer attraktiven, aktiven Form präsentiert vom Trainer- und Expertenteam. In der Zwischenzeit haben wir die Gelegenheit mit Autoritäten zu sprechen, die so angefangen haben wie Du!

Du beginnst Dein Abenteuer als Leader, Koordinator/in, Animateur/in oder Manager/in? Vielleicht bist Du schon tätig in einer Schule, Hochschule oder Verein?

Groβe Änderungen in der Welt werden von einfachen Menschen vollbracht. Das kannst auch Du sein!

Melde Dich schon heute an. Das Formular findest Du auf https://goo.gl/forms/6pCupcQjvx4Z0E852.

Mehr Informationen unter : www.facebook.com/LicencjaNaLidera /                                               

Teilnehmer des Programms erhalten ein Zertifikat – eine offizielle „Lizenz eines Leaders”.

Die Aufnahme zum Projekt findet ab 1. März bis zum 10. Mai statt.

ERHALTE DIE LIZENZ EINES ORGANISATIONSLEADERS

Für wen:           Alle im Alter von 16-20 Jahre, die daran interessiert sind seine Qualifikationen zu                      erweitern, neue Kompetenzen im Bereich der Verwaltung und Organisation der Projekte zu gewinnen.

Anmeldung:     bis zum 10. Mai, das Formular auf:

                             https://goo.gl/forms/6pCupcQjvx4Z0E852

                               Mehr Infos unter: www.facebook.com/LicencjaNaLidera

Investition:       50 PLN für Personen organisiert in der Deutschen Minderheit

                               100 PLN für unabhängige Personen

Angebot:            Unterkunft und Verpflegung, Transport und Kosten, die mit der Realisierung des

                               des Programmes deckt der Veranstalter

Termine:           1. Treffen 24.-26.05.2019

  1. Treffen 24.-28.06.2019
  2. Treffen 6.-8.09.2019
  3. Treffen 25.-27.10.2019

Mehr Infos unter: www.haus.pl / www.facebook.com/LicencjaNaLidera / www.bjdm.eu

Kontakt:             Dom Współpracy Polsko-Niemieckiej

                             Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                             Tel.: +48 (77) 40 25 105,

Warte nicht, melde Dich schon heute an!

 Deine Zukunft liegt in deinen Händen!              

 

  • Publiziert in Jugend

Das Treffen der Sejm-Kommission mit den Vertretern der deutschen Minderheit in Gleiwitz

Am 6. März fand eine Auswärtssitzung der Sejm-Kommission nationaler und ethnischer Minderheiten in der Woiwodschaft Schlesien, im Haus der deutsch-polnischen Zusammenarbeit in Gleiwitz statt, in der Gespräche bezüglich der Rolle des Hauses der deutsch-polnischen Zusammenarbeit im Bereich der Unterstützung nationaler Minderheit in Polen gefürt wurden. Die Abgeordneten und Angestellten des Hauses der deutsch-polnischen Zusammenarbeit, mitsamt dem Geschäftsführer Lucjan Dzumla und der VdG-Vorsitzende Herr Bernard Gaida mit dem Vorstandsmitglied Frau Maria Neumann und mit DFK Schlesien-Vorsitzende Marcin Lippa nahmen an dieser Sitzung teil. Personalkonsten und das Problem der zweisprachigen Ortsschilder waren die Themen des Gesprächs. Außerdem hat der VdG-Vorsitzende Herr Gaida das Problem des Deutschunterrischtsverbot in der 7. und 8. Klasse der Grundschule als der Fremdsprache für die Minderheiten ausgesprochen.

In der Angelegenheit von zweisprachigen Ortsschildern wird der Sejm-Kommission erst nach dem Gespräch mit der Rudnik und Pietrowice Wielkie Gemainde, Landkreis Ratibor, eine Anfrage einreichen.

Hingegen wurde das Problem des Deutschunterrichtsverbot in der 7. Und 8. Klasse der Grundschule vom Bildungsministerium bereits eingereicht und geprüft.

  • Publiziert in Politik
Diesen RSS-Feed abonnieren