Log in

Ihrem Zeitgeist voraus – die spannenden Lebensgeschichten schlesischer „Pionierinnen“ und „Pioniere“ im Comic

Nicht viele Personen wissen, dass die erste deutsche Frau, die den Doktortitel in Chemie erhielt, die in der Nähe von Breslau geborene Clara Immerwahr war, oder dass Breslau einst als Zentrum europäischer Raumfahrtforschung galt. Auch die schicksalshafte und sogleich ernüchternde Geschichte des aus Oppeln stammenden Arztes und Forschers, Emin Pascha, der auf seinen Reisen zu sich selbst finden wollte, dabei aber Kolonialismus, Sklavenhandel und Wilderei begegnete und selbst Teil davon wurde, zeigt wie vielfältig und sogleich auch komplex das historische Erbe Schlesiens ist.

Die Comics der Reihe „Aufbruch in die Zukunft. Schlesische Lebenswege“ erzählen über diese Persönlichkeiten, welche die Kultur und Wissenschaft Schlesiens mit ihren Errungenschaften prägten und die Menschen damals wie heute zum Nachdenken anregen. In den Comics „Von Breslau zum Mond“, „Frau Doktor, bitte! – die Geschichte von Clara Immerwahr“ und „Grenzgänger zwischen den Welten – Emin Pascha“ werden komplexe Themen wie Wissenschaft, Deutsche Kolonialgeschichte, Emanzipation, Raumfahrtgeschichte und der Erste Weltkrieg für die Leserinnen und Leser aufgegriffen, wobei das Comic-Format einen leichteren Zugang zu diesen Inhalten ermöglicht. Die Comics, die in Zusammenarbeit mit Autoren sowie Künstlerinnen und Künstler aus Polen und Deutschland entstanden, sind für Deutschlernende auch mit Aufgaben zum inhaltlichen Textverständnis und Sprachgebrauch ergänzt. So sollen sie nicht nur das Wissen über fast vergessene Aspekte der Regionalgeschichte stärken, sondern auch zu Verbesserung der Deutschkenntnisse der Leserinnen und Leser beitragen. Die Lösungen zu den Aufgaben sowie eine polnische Sprachversion der Comics stehen jeweils auf den Webseiten der beteiligten Organisationen zum Download zur Verfügung.

Am 18. Mai 2021 findet im Rahmen des Projektes ein Online-Workshop zum Thema „Zugänge zur Geschichte neu denken“ mit dem Comic-Macher Jens Genehr statt, in dem unter anderem Methoden zum Einsatz von Comics in der außerschulischen historisch-kulturellen Bildungsarbeit vermittelt werden. Der auf Deutsch stattfindende Workshop richtet sich an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren aus der deutsch-polnischen Bildungsarbeit, die Interesse daran haben, Geschichte mithilfe von Comics/ Graphic-Novels zu vermitteln. Teilnehmende Personen haben die Möglichkeit, Druckexemplare der Comic-Reihe „Aufbruch in die Zukunft. Schlesische Lebenswege“ zu erhalten.

Weitere Informationen zum Projekt, zur Workshop-Anmeldung sowie die Comics in deutscher sowie polnischer Sprache können auf den Seiten der projektbeteiligten Organisationen gefunden werden: www.bildung.pl; www.ntks.pl; www.goethe.de/krakau

Bei weiteren Fragen stehen wir gerne zur Verfügung unter:
Madeleine Hartmann (ifa/ DSKG Breslau): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Rosa Marie Wesle (ifa/ DBG, Oppeln): Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Die Comic-Reihe wurde herausgegeben von der Deutschen Sozial-Kulturellen Gesellschaft in Breslau, der Deutschen Bildungsgesellschaft in Oppeln und des Goethe-Instituts Krakau. Das Projekt wurde mit finanziellen Mitteln des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland durch das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) sowie das Goethe-Institut Krakau realisiert.

logo organizatorow

Quelle: ifa

  • Publiziert in Jugend

Veranstaltungen im Mai auf LernRAUM.pl

  1. „Gemeinsam anders. Deutsche und Polen in Europa” (05.05.21 godz. 17:00-20:00),
  2. „Wo liegt eigentlich Oberschlesien? Über die Grenzen der Region und darüber, wie und wann sie entstanden sind” (05.05.21 godz. 11:00-14:00),
  3. „In Tworkau ein Wunder - Indianerdorf Matto" (06.05.21 godz. 11:00-14:00),
  4. „Stereotype über Deutsche und andere Nationen in der Sprache" (07.05.21 godz. 17:00-20:00),
  5. „Online-Spieleabend (Scribble)“ (07.05.21 godz. 17:00-20:00),
  6. „Briefe von der Front - Die Deutsche Feldpost in Vergangenheit und Gegenwart“ (08.05.21 godz. 14:00-17:00),
  7. „Entzündungen und Ernährung“ (08.05.21 godz. 11:00-14:00),
  8. „Einfluss der Politik auf die Geschichte Eichendorffs in Schlesien“ (10.05.21 godz. 17:00-20:00),
  9. „KL Auschwitz - von a bis Z“ (10.05.21 godz. 17:00-20:00),
  10. „Phantastische Figuren in oberschlesischen Sagen und Märchen” (11.05.21 godz. 16:00-19:00),
  11. „Selbstdisziplin als Schlüssel zum Erfolg. Sich und andere zum Handeln motivieren” (13.05.21 godz. 17:00-20:00),
  12. „Witz und Humor im Deutschen” (14.05.21 godz. 17:00-20:00),
  13. „Wandernden Wörtern” (14.05.21 godz. 17:00-20:00),
  14. „Amerikanische Flugzeuge auf dem Schlesischen Himmel“ (15.05.21),
  15. „Das alles ist Deutschland” (15.05.21 godz. 10:00-13:00),
  16. „Fremdsprachen Lernen und Lehren. Traditionelle und moderne Methoden” (15.05.21 godz. 11:00-14:00),
  17. „Kinder- und Jugendliteratur im Unterricht” (15.05.21 godz. 17:00-20:00),
  18. „Von Diktatur zur Demokratie;Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg” (19.05.21 godz. 16:00-19:00),
  19. „Ein kleines Gedächtnistraining für Jung und Alt” (19.05.21 godz. 17:00-20:00),
  20. „»Cacilienchor« und Gesangtradition in Kranowitz Kreis Ratibor” (20.05.21 godz. 16:00),
  21. „Reise in Westpolen” (21.05.21 godz. 17:00-20:00),
  22. „Vererbte Wunden – Wie die Erfahrungen unsere Vorfahren noch in uns wirken” (22.05.21),
  23. „Diätfrei das Leben genießen / Alternativ ein Thema über Meditation” (22.05.21 godz. 11:00-14:00),
  24. „In 48 Tagen rund um die USA - eine studentische Rucksackreise” (22.05.21 godz. 17:00-20:00),
  25. „Entwicklung der Frauenrechte im Laufe der Jahre” (27.05.21 godz. 17:00-20:00),
  26. „Zweisprachigkeit und Bikulturalität als Mehrwert” (27.05.21 godz. 16:00-19:00),
  27. „Videoschnitt mit dem Mobiltelefon” (29.05.21),
  28. „Kulinaristik - Wo hat die Sprache ihren Platz in der Küche?” (29.05.21 godz. 15:00-18:00),
  29. „Deutschkurs B2” (ab 10.05.21)

Die Teilnahme an Veranstaltungen online ist kostenlos. Erforderlich ist frühere Anmeldung.
Anmelden können Sie sich per Seite: LernRAUM.pl oder unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wir empfehlen auch, das Facebook-Funpage des Projektes zu folgen.

Broschüre "Kinder und Jugend der deutschen Minderheit in Polen. Projektideen 2021"

Erschienen ist die Broschüre des VdG "Kinder und Jugend der deutschen Minderheit in Polen. Projektideen 2021", die an Kinder, Jugend, Lehrer und Betreuer gerichtet ist.

Das Infoblatt wurde mit dem Ziel erstellt, jungen Angehörigen der deutschen Minderheit in Polen die Tätigkeit der DMi-Organisationen im Bereich Kinder- und Jugendarbeit näher zu bringen. Darin finden Sie ausgewählte Projektvorschläge, Aktivitäten für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene aber auch für Studenten der Germanistik und Deutschlehrer: Workshops, Sportaktivitäten und Aktivitäten in Bereichen wie Kultur, Sprache, Kunst, Schulungen, Jugendbegegnungen, sowie Medienarbeit, Entwicklungsmöglichkeiten für junge Menschen in der DMi und vieles mehr.


Kinder und Jugend der deutschen Minderheit 2021

Die Publikation in der traditionellen Papierform kann man im Sitz des VdG in Oppeln erhalten. Die Online-Version zum Herunterladen ist auch verfügbar:

Die Herausgabe der Broschüre wurde aus den Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat finanziert.

Bundesministerium des Innern

 

 

  • Publiziert in Jugend

Schlesien Journal 6.04.2021

Ostern ohne Ostereier? Niemals! Patryk Blania aus Oberwitz ist seit seiner frühesten Kindheit fasziniert von der Handwerkskunst des Eierkratzens. Im Interview verrät er uns den größten Anfängerfehler, den man beim Eierkratzen machen kann. Außerdem: Die Pfarrgemeinde Chronstau gibt zu ihrem 100-jährigen Bestehen eine Kirchenchronik heraus. Die sei eine Inspiration für alle Leser heute, meint Rafał Bartek. Vor allem, wenn es darum geht in schwierigen Zeiten Kraft im Glauben zu finden. Und zum Schluss: Der BJDM hat seit kurzem einen neuen Vorstand und startet mit neuen Ideen in den Frühling. Unter anderem hat der Nachwuchs der Deutschen Minderheit einen Graffiti-Workshop geplant. Zum 21. Mal beginnt der Österreichische Frühlung. Zu diesem Anlass lädt die Österreichische Bibliothek zur Ausstellung "Wiener aus Galizien" ein.

  • Publiziert in Video

Kwiecień w LernRAUM.pl

Die Liste der Aprilveranstaltungen im LernRAUM.pl ist schon fertig!

  • „Ratibor, Leobschütz und Ziegenhals könnten nach dem 2. Weltkrieg tschechoslowakisch werden“ (08.04.21, 16:00-19:00 Uhr),
  • „Was ist der Weisheit letzter Schluss oder zur Geschichte eines gewissen Teufelspaktes“ (08.04.21, 16:00-19:00 Uhr),
  • „Wie gedruckt lügen – Wie lügen wir in und mit der Sprache“ (09.04.21, 17:00-20:00 Uhr),
  • „Gewählte detaillierte Aspekte des literarischen Übersetzens“ (10.04.21, 14:00-17:00 Uhr),
  • „Animation mit dem Mobiltelefon” (10.04.21, 14:00-18:00 Uhr),
  • „Excel für Anfänger” (10.04.21, 10:00-14:00 Uhr),
  • „Ernährungsberatung in der Praxis‘‘ (10.04.21, 11:30-15:30 Uhr),
  • „Von blutsaugenden Kreaturen und ähnlichen Monstren oder das Motiv des Vampirs in der deutschsprachigen Literatur“ (13.04.21, 16:00-19:00 Uhr),
  • „(Un)höflichkeit in Deutschland und Polen“ (14.04.21, 16:00-19:00 Uhr),
  • „An Oberschlesiens Ostgrenze. Über das Leben an einer der beständigsten Grenzen in Mitteleuropa. Die Grenze zwischen Oberschlesien und den polnischen Gebieten als historische Kulturgrenze“ (14.04.21, 11:00-14:00 Uhr),
  • „Porträt / Selbstporträt mit der digitalen Kamera / Mobiltelefon“ (17.04.21, 14:00-18:00),
  • „Das alles ist Deutschland!“ (17.04.21, 11:00-15:00 Uhr),
  • „Reisen auf Budget - Alleine Europa besichtigen Schritt für Schritt“ (19.04.21, 16:00-20:00 Uhr),
  • „Der deutsche Expressionismus: Über die Brücke zu neuen Formen“ (22.04.21, 16:00-19:00 Uhr),
  • „Das Kulturerbe Sachsens“ (22.04.21, 17:00-20:00 Uhr),
  • „Die letzten Momente des deutschen Schlesiens (Januar - März 1945)“ (23.04.21, 17:00-20:00 Uhr),
  • „Burgen und Schlösser des Waldenburger Landes“ (24.04.21, 10:00-13:00 Uhr),
  • „Identität“ (24.04.21, 14:00-18:00 Uhr),
  • „Geschichte der deutschen Sprache“ (26.04.21, 17:15-20:15 Uhr),
  • „Große Deutsche aus Oberschlesien (Nobelpreisträger, Globetrotter, Oscar-Träger, Sportler usw.)“ (28.04.21, 11:00-14:00 Uhr).

Längere Kurse :

  • „Online Deutschkurs für Anfänger” (17.04.21)
  • „Business Deutsch” (24.04.21, 9:30-12:00 Uhr). 

Die Teilnahme an Veranstaltungen online ist kostenlos. Erforderlich ist frühere Anmeldung. 
Anmelden können Sie sich per Seite: LernRAUM.pl oder unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wir empfehlen auch, das Facebook-Funpage des Projektes zu folgen. 

März im LernRAUM.pl

März wird ein intensiver Monat im LernRAUM.pl sein! Schauen Sie, was wir für Sie vorbereitet haben:

  • Neinsagen in Deutschland und im Deutschen leicht gemacht? (05.03.2021, 17:00-20:00)
  • Polen in Augenblicken Polen in Augenblicken (05.03.2021, 17:00-20:00)
  • Wałbrzych, Waldenburg in alten Legenden und Sagen Wałbrzych (06.03.2021, 10:00-13:00)
  • Onomastik – Wie benennen wir die außersprachliche Wirklichkeit? (03.2021, 14:00-17:00)
  • Das ist alles Deutschland (06.03.2021, 14:00-17:00)
  • Animation mit dem Mobiltelefon (06.03.2021, 14:00-18:00)
  • Geheimnisse von LinkedIn (07.03.2021, 13:00-17:00)
  • Neinsagen in Deutschland und im Deutschen leicht gemacht (10.03.2021,  16:00-19:00)
  • Naturkosmetik (13.03.2021, 11:30-14:30)
  • Schreiben ist wie Feuer. Schreibprozessforschung und Schreibförderung. (22.03.2021, 17:00-20:00)
  • Ostern wird gefeiert (13.032021 11:30-14:30)
  • Reinige dein Körper im Frühling. (15.03.2021, 17:00-20:00)
  • Opole gestern und heute (17.03.2021, 17:00-20:00)
  • Das alles ist Deutschland (19.03.2021 16:30-19:30)
  • 111 Gründe, Polen zu lieben, eine humorvolle Annäherung an das Nachbarland (19.03.2021 17:00-21:00)
  • Artur Becker – ein polnischer Autor deutscher Sprache (20.03.2021, 10:00-13:00)
  • Onomastik – Wie benennen wir die außersprachliche Wirklichkeit (22.03.2021, 17:00-20:00)
  • Animation mit dem Mobiltelefon (20.03.2021, 14:00-18:00)
  • "Eichendorffs Anwesen in Schlesien - gestern und heute" (22.03.2021, 16:00-20:00)
  • Die Phasen der Entwicklung des Gedenkens an J.v.Eichendorff in Ratibor Stadt und Land (24.03.2021, 16:00-20:00)
  • Ostern wird gefeiert (25.03.2021, 16:30-19:30)
  • Schloss Fürstenstein (26.03.2021, 17:00-20:00)
  • Ostern wird gefeiert (27.03.2021, 10:00-13:00)
  • Ostern wird gefeiert (27.03.2021, 15:00-18:00)
  • Tendenzen in der deutschen Sprache im 20. und 21. Jahrhundert (27.03.2021, 14:00-18:00)
  • Ostern wird gefeiert (28.03.2021, 14:00-17:00)
  • Origami (28.03.2021, 15:00-19:00)

Anmelden können Sie sich per Seite: LernRAUM.pl oder unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wir empfehlen auch, das Facebook-Funpage des Projektes zu folgen. 

Neue Edition des Projektes "Begegnungsstättenarbeit"

Ab März 2021 beginnt die nächste Ausgabe des Projekts "Begegnungsstättenarbeit", das an alle Gruppen der deutschen Minderheit gerichtet ist.

2021 wurde auf Initiative der Europäischen Kommission zum Europäischen Jahr der Eisenbahnen erklärt. Daher wurden die Eisenbahn und insbesondere die alten Bahnhöfe in Unter- und Oberschlesien sowie in Ermland und Masuren für das diesjährige Projektthema ausgewählt. Es ist ein guter Ausgangspunkt für Touren in Kleingruppen, Spaziergänge mit Stadtführern oder Radtouren auf Radwegen, die anstelle der ehemaligen Zugstrecken entstanden worden sind. Diese Vorschläge wurden von Referenten auf dem Treffen der regionalen Koordinatoren vorgestellt, das am vergangenen Samstag (27. Februar) stattfand.

Szkolenie dla koordynatorów projektu. Źródło DWPN

Aufgrund der zahlreichen Jahrestage, die für das Jahr 2021 fallen, gibt es auch zahlreiche, andere Themenvorschläge. So zum Beispiel am 20. März 1921 fand in Oberschlesien eine der beiden Volksabstimmungen statt, die Zugehörigkeit dieser Region bestimmen sollten. Diesem Thema können sowohl thematische Reisen als auch Vorträge gewidmet werden. Am 17. Juni jährt sich zum 30. Mal der Tag des Abschlusses des deutsch-polnischen Vertrags über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit. In diesem Jahr feiert VdG wie auch andere, kleinere Organisationen der deutschen Minderheit, das 30.-jähriges Jubiläum. Die Gedenktage sind die großartige Gelegenheit, Ausstellungen, Veröffentlichungen oder − im Falle der Jahrestage der DFK-Kreise − Treffen mit Zeugen zu organisieren. Das im letzten Jahr vorgestellte Angebot historischer Ereignisse zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs bleibt ebenfalls relevant.

Die in diesem Jahr gefeierten Jubiläen beziehen sich nicht nur auf historische Ereignisse: Am 11. März feiert Janosch, ein in Hindenburg geborener Märchenautor für Kinder, seinen neunzigsten Geburtstag. Daher lohnt es sich, einen Literatur-, Malwettbewerb oder andere Veranstaltungen für die Jüngsten zu organisieren.

Aufgrund der Pandemie wird bei der Durchführung von Projekten ein besonderer Schwerpunkt auf die Anpassung der Projektform an die aktuellen Beschränkungen in einzelnen Regionen gelegt. Weitere Informationen zum Projekt und aktuelle Dokumente für 2021 finden Sie im Reiter "Projekte".

Das Einführungsseminar wurde vom Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit in Gleiwitz durchgeführt. Das Projekt "Begegnungsstättenarbeit" wird vom VdG zum zwölften Mal organisiert; finanziert wird es vom Bundesministerium des Inneren der Bundesrepublik Deutschland.

Projekt LernRAUM.pl – Veranstaltungen im Februar

Ab 1. Februar organisieren wir in diesem Jahr die weitere Veranstaltungen im Rahmen des Projekts „LernRAUM.pl“. Noch im Februar warten auf Sie folgende Themen:

  • Flucht und Vertreibung der Deutsche aus dem Großraum Waldenburg – 19.02.2021 (17:00-20:00)
  • Als Deutsche in Oberschlesien nach dem 1945 – 20.02.2021 (11:30-15:30)
  • Porträt / Selbstporträt mit der digitalen Kamera / Mobiltelefon – 21.02.2021 (14:00-18:00)
  • Der Schubladendenken. Mit Humor über deutsch-polnische Stereotype und nicht nur – 22.02.2021 (17:00-21:00)
  • Schimpfwörter und Vulgarismen im Deutschen – 24.02.2021 (16:00-19:00)
  • Zu schlesischen Szenarien der Identitätskonstruktion in Szczepan Twardochs Romanen – 24.02.2021 (17:00-20:00)
  • I Weltkrieg - wer, was, wieso – 25.02.2021 (16:00-20:00)
  • Die Präsentation der Bildhauerwerkstatt – 25.02.2021 (16:30-20:30)
  • Stereotype über Deutsche und andere Nationen in der Sprache – 26.02.2021 (17:00-20:00)
  • Anlässlich 100 Jahre 3. Schlesischer Aufstand – 26.02.2021 (17:00-21:00)
  • Die Macht der Gewohnheiten: Wie du erfolgreich im Business bist & deine Ernährung im Alltag integrierst – 27.02.2021 (14:00-18:00).
  • Architektur der Moderne in Breslau und in Niederschlesien – 28.02.2021 (15:00-18:00)

Anmelden kann man sich auf der Internetseite oder unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Mehr Informationen auf der Internetseite und auf Facebook

Das Projekt „LernRAUM.pl“ ist ein Ort, an dem vor allem Angehörige der deutschen Minderheit in angenehmer Atmosphäre ihre Sprachkompetenzen verbessern können. Dabei sollen Leidenschaften und Interessen nach dem Prinzip des lebenslangen Lernens durch Unterricht und Treffen in deutscher Sprache entfaltet werden. Wir bieten in Polen, dort wo die Deutsche Minderheit ansässig ist, eine Vielzahl von Kursen, Seminaren, Workshops in deutscher Sprache an, die von ausgewiesenen und erfahrenen Dozenten aber auch Lehrer und Freiwilligen aus Polen sowie aus Deutschland oder anderen deutschsprachigen Ländern durchgeführt werden.

LernRAUM.pl ist ein gemeinsames Projekt der Deutschen Bildungsgesellschaft und des VdG.
Gefördert wird das Projekt aus den Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat der Bundesrepublik Deutschland

  • Publiziert in Projekte
Diesen RSS-Feed abonnieren