Log in

Hartmut Koschyk unterstützt Minority SafePack

Hartmut Koschyk, Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten (2014-2017), CDU/CSU-Bundestagsfraktion, unterstützt die Initiative Minority SafePack. 

Dazu sagte er unter anderem: "Unser europäischer Kontinent lebt von der Vielfalt und dem Reichtum von nationalen Minderheiten, ihren Sprachen, ihren kulturellen und religiösen Eigenheiten. Und diese Vielfalt, die unser Reichtum ist, müssen wir auch für die Zukunft erhalten, und deshalb hoffe und wünsche ich, dass es jetzt gelingt auch mit Unterstützung des Europäischen Parlaments, diese Minority SafePack Initiative durchzusetzen und für uns alle mehr Schutz unserer nationalen Minderheiten und ihrer Sprachen zu erreichen."

Bernard Gaida, Vorsitzender des Verbades der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften kommentiert: "MSPI braucht heute eine klare Unterstützung der Politiker. Hartmut Koschyk als Beauftragter der Bundesregierung für nationale Minderheiten hat das von Anfang an getan. Mit der Initiative können wir zum ersten Mal dazu führen, dass in der EU die Minderheitenpolitik, die gegenwärtig nur in den Kompetenzen der Mitgliedsländer liegt, die Ebene der Gemeinschaft erreicht".

 

 

Medien

Letzte Änderung am Donnerstag, 13 August 2020 21:07