Log in

Ansprache von Bernard Gaida zu den Bundestagswahlen

Liebe Landsleute, liebe Mitglieder der deutschen Minderheit,

für den Herbst dieses Jahres sind in Deutschland die Bundestagswahlen ausgeschrieben. Wie immer, bestimmt das Wahlergebnis auch dieses Mal die Richtung, die Deutschland in den nächsten Jahren gehen wird.

Auch wenn wir außerhalb von Deutschland wohnen, bleiben Tausende von uns als deutsche Staatsbürger mit dem Vaterland verbunden: sei es beruflich, sprachlich, kulturell oder familiär. Das Wahlergebnis in einem Land, das in der Europäischen Gemeinschaft von großer Bedeutung ist, wird auch einen wichtigen Einfluss auf unser Leben haben.  

Was uns in Polen unter deutschen Minderheiten auszeichnet ist das Recht, eine deutsche Staatsbürgerschaft zu besitzen und was daraus resultiert, an den Wahlen teilnehmen zu dürfen. Es betrifft vor allem die Schlesier, Pommeraner, Ermländer und Masuren. Es ist ein Privileg und eine symbolische Verbindung zum deutschen Volk, zugleich aber auch eine Pflicht.

In den letzten Jahrzehnten konnten wir auf die Unterstützung der deutschen Regierung zählen: Ohne diese Förderung könnten zahlreiche Kultur-, Sprach- und Bildungsprojekte sowie Institutionen und Begegnungsstätten der deutschen Minderheit in Polen, die für unsere Identität so wichtig sind, nur erschwert oder gar nicht funktionieren. Viele Bedürfnisse der Deutschen in Polen sind immer noch offen und von guter Qualität und dem Inhalt der deutsch-polnischen Beziehungen abhängig. Immer mehr Minderheitenthemen werden aus der europäischen Perspektive betrachtet und in diesem Sinne auch gelöst. Nicht jede Partei hat aber die gleiche Einstellung zu den Themen und besonders zu den außerhalb von Deutschland verbleibenden Minderheiten. Eine Stimmenenthaltung bedeutet, die Entscheidung über unsere Zukunft den Anderen zu überlassen.

Auch aus diesem Grund ist uns der 26. September als Wahltag so wichtig. Für uns, die außerhalb von Deutschland wohnen, erfolgt die Eintragung in die Wählerliste jederzeit ausschließlich auf Wunsch des Antragstellers. Das ist notwendig, um an der Briefwahl teilnehmen zu können. Nur bis zum 5. September besteht die Möglichkeit, einen entsprechenden Antrag zu stellen. Verpassen wir nicht diese Möglichkeit, die uns ein demokratisches Land gibt.

Das Appell richte ich auch als Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten an  wahlberechtigte Personen aus den deutschen Volksgruppen in allen Ländern Europas. Für uns alle soll der Deutsche Bundestag ein natürlicher Befürworter unserer Anliegen bleiben. So im innen- wie außenpolitischen Bereich.  

Zögern Sie nicht und senden Sie den Antrag schnellstmöglich ab!

Nutzen Sie die Gelegenheit dazu, unsere Meinung zu äußern und nehmen Sie an den Wahlen aktiv teil.

Alle wichtigen Informationen zu den Bundestagswahlen, einzuhaltenden Terminen und zu erfüllenden Bedingungen finden Sie auf unserer Internetseite www.vdg.pl. Dort finden Sie auch Stellungnahmen der Parteien auf die von uns gestellten Fragen. 

Sollte aber noch etwas für Sie unklar bleiben, können Sie sich jederzeit an den Verband wenden.

Jede Stimme zählt.

Letzte Änderung am Donnerstag, 24 Juni 2021 15:20