Log in

Delegierte des Verbandes verabschieden wichtige Resolutionen

  • geschrieben von Anna Scześniok
  • Publiziert in VdG
Delegierte des Verbandes verabschieden wichtige Resolutionen Foto: VdG

Während der 51. Verbandsratssitzung des Verbandes deutscher Gesellschaften, welche am 9. Oktober 2020 auf dem Sankt Annaberg stattgefunden hat, haben die Delegierten sehr wichtige Entscheidungen getroffen. Neben der Darstellung der Tätigkeit des Verbandes wurden u.a. neue Organisationen als VdG-Mitglieder angenommen. Somit haben den Status eines kandidierenden Mitglieds für einen Zeitraum von 2 Jahren die Gesellschaft der Deutschen Minderheit in Lauenburg, die Danziger Deutsche Minderheit und das Forschungszentrum der Deutschen Minderheit erhalten. Zudem haben die Delegierten die Entscheidung getroffen den Bund der deutschen Minderheit in Danzig von der Mitgliedschaft im VdG auszuschließen.

Des Weiteren verabschiedeten die Delegierten eine Resolution bez. 15. Jahrestag der Verabschiedung des Gesetzes über nationale und ethnische Minderheiten sowie die Regionalsprache durch den Sejm der Republik Polen und eine Resolution zum Stand des deutschen Kulturerbes in Polen, welche Sie hier im ganzen Wortlaut nachlesen können.

Resolution bez. 15 Jahre des Minderheitengesetzes 1Resolution bez. 15 Jahre des Minderheitengesetzes 2Resolution zum Stand des deutschen Kulturerbes 2 1Resolution zum Stand des deutschen Kulturerbes 2 2

 

Letzte Änderung am Montag, 26 Oktober 2020 18:22