Log in

Dorota Stempowska erhielt eine Goldene Ehrennadel

Bund der Vertriebenen zeichnete Frau Dorota Stempowska, die Vorsitzende des deutschen Freundschaftskreises in Waldenburg der Goldenen Ehrennadel aus. Während des 17. deutsch-polnisches Chortreffen "Beati Cantores", die am 19.10.2019 in Bad Salzbrunn stattfand, überreichte Frau Elfride Hofmann aus dem Landesverband der vertriebenen Deutschen in Magdeburg die vorliegende Auszeichnung an Frau Dorota Srempowska. Dieser Auszeichnung wurde von Prof. Dr. Bernd Fabritius, dem Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten verliehen.

Der Verband der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen gratuliert ganz Herzlich Frau Dorota Stempowska für hervorragende Verdienste für die deutschen Heimatvertriebenen. 

DSC01516aa

DS001 1

Festveranstaltung anlässlich 25. Jubiläum des Freundschaftsvertrages zwischen dem BdV und VdG im Thüringer Landtag

Im Rahmen der Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages zwischen dem BdV Landesverband Thüringen und dem Verband der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen haben Vertreter der deutschen Minderheit am 19. September 2019 an der Festveranstaltung im Plenarsaal des Thüringer Landtages teilgenommen. Darunter haben die deutsche Minderheit u.a. der VdG-Vizevorsitzende Marcin Lippa, VdG-Vorstandsmitglieder Waldemar Świerczek und Maria Neumann, Vorsitzender des Kuratorenrates der Eichendorff-Stiftung Joachim Niemann und VdG-Kulturspezialistin Monika Wittek vertreten.  

Das Jubiläumfeierlichkeiten wurden von Egon Primas, Landesvorsitzenden des BdV Thüringen eröffnet, der eine Festrede anlässlich 25. Jahre des Freundschaftsvertrages zwischen BdV und VdG gehalten hat. Außerdem hielten ihre Grußworte der Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Prof. Dr. Bernd Fabritius, Vizepräsidentin des Thüringen Landtages, Dorothea Marx, Vizevorsitzender des VdG Marcin Lippa, Stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für ausländische Zusammenarbeit des niederschlesischen Woiwodschaftssejmiks Jacek Pilawa und Vorsitzender des Kuratorenrates der Eichendorff-Stiftung Joachim Niemann.

Für die musikalische Umrandung sorgte die Gruppe: das Cellotrio, die während der Feierlichkeit folgende Lieder spielte: Trietto Scherzo/ G. F. Telemann, Tango Blues (E. Kalke) und Habanera aus der Oper Carmen (G. Bizet).

Bereits am 11. Mai 2019 fand auf Sankt Annaberg ein Frühlingskonzert statt, im Rahmen dessen das 25. Jubiläum der Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages zwischen dem Landverband Thüringen des Bundes der Vertriebenen (BdV) und dem Verband der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen (VdG) begangen wurde.

IMG 20190919 WA0004IMG 20190919 WA0007IMG 20190919 WA0003IMG 20190919 WA0006IMG 20190919 WA0009IMG 20190919 WA0011

  • Publiziert in VdG

25 Jahre Freundschaftsvertrag zwischen dem BdV und VdG

Am Samstag, den 11.Mai 2019 um 18 Uhr fand in der Aula des Pilgerheims auf St. Annaberg ein Frühlingskonzert, bei dem das 25. Jubiläum der Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages zwischen dem Landesverband Thüringen des Bundes der Vertriebenen und dem Verband der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften begangen wurde, statt.

Für die musikalische Umrandung sorgte das Orchester der Oppelner Philharmonie unter der Leitung des Dirigenten Przemysław Neumann. Das Orchester spielte „Eine kleine Nachtmusik“ von W.A. Mozart und die Symphonie C-dur Op. 11 von Josef Elsner. Das musikalische Programm bereicherten zudem Gedichte und Lieder in der Ausführung der Kinder aus den Eichendorff Grundschulen.

Nach den Ansprachen des VdG-Vorsitzenden Bernard Gaida und des MdL-Landesvorsitzenden Egon Primas wurden Ehrungen und Auszeichnungen überreicht.

Die VdG-Medaille bekam der Vorsitzende des BdV Landesverband Thüringen Herrn Egon Primas. Des Weiteren wurden Ehrentafeln an das Ehepaar Susanne und Peter Gallwitz und Joachim Niemann, langjährigen Geschäftsführer des VdG und zugleich Initiator des Freundschaftsvertrages, überreicht.

Herr Horst Jüngling, Landesvorsitzender der Landsmannschaft Schlesien Landesgruppe Thüringen, das Ehepaar Christine und Fred Manthey, Herr Norbert Schütz, Mitarbeiter der BdV-Landesgeschäftsstelle und Maler Helmut Bednarek wurden mit einer Urkunde und VdG-Ehrennadel ausgezeichnet.

Die VdG-Ehrennadel samt Dankesschreiben bekam auch Frau Ilona Wochnik Kukawska, Leiterin der zweisprachigen Grundschule in Solarnia. Ein weiteres Dankesschreiben wurde auch an die Deutschlehrerin, Gründerin der Arbeitsgemeinschaft der Deutschlehrer, Frau Bernadeta Sonsała den ehemaligen Abgeordneten, Landtagsabgeordneten VdG-Vorstandsmitglied und Vorsitzenden des Eichendorff Vereins Herrn Bruno Kosak verliehen.

Im Anhang präsentieren wir Ihnen die Ansprache des VdG-Vorsitzenden Bernard Gaida und des BdV-Vorsitzenden Egon Primas anlässlich der Feierlichkeiten:

 

20190511 192234

20190511 192403

20190511 192506

20190511 192603

20190511 200843 HDR

 

 

  • Publiziert in VdG
Diesen RSS-Feed abonnieren