Log in

LernRAUM.pl - Veranstaltungen im Juli

Wir empfehlen die Veranstaltungen im Rahmen des Projekts LernRAUM.pl, die im Juli stattfinden:

  • „Unser Herr Tadeusz“ – Tadeusz Różewicz als Dichter und Mensch. Zum 100. Geburtstag (12. Juli, 16:30-20:30),
  • Preußisches Arkadien – eine virtuelle Führung durch Potsdam (12. Juli, 17:00-20:00),
  • Portät und Selbstporträt mit der digitalen Kamera/Mobiltelefon (13. Juli, 16:00-20:00),
  • Kräuterwanderung und Kräuterverarbeitung (Sczedrzik, 15. Juli. 16:00-20:00),
  • Ungewöhnliche und (un)berühmte Bewohnerinnen von Niederschlesien (Waldenburg, 15. Juli, 15:00-18:00),
  • Die letzten Momente des deutschen Schlesiens (Januar – März 1945) (15. Juli, 17:00-20:00),
  • Biologische Vielfalt im Bauerngarten (Sczedzik, 24. Juli, 10:00-14:00),
  • Von einer Deutschen, die ein freies Polen (herstellen) wollte – Bettina von Arnim und ihr Engagement für Polen (27. Juli, 16:00-19:00),
  • „111 Gründe, Polen zu lieben“, eine humorvolle Annäherung an das Nachbarland (27. Juli, 17:00-21:00),
  • Die Napoleonischen Kriege und die Belagerung der Stadt Cosel (27. Juli, 17:00-20:00).

Detaillierte Beschreibung der einzelnen Veranstaltungen finden Sie auf der Internetseite: LernRAUM.pl
Falls es in der Beschreibung der Veranstaltung nicht anders geschrieben wurde, ist die Teilnahme online kostenlos. Erforderlich ist frühere Anmeldung.
Anmelden können Sie sich per Seite: LernRAUM.pl oder unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wir empfehlen auch, das Facebook-Funpage des Projektes zu folgen.

Juni im LernRAUM.pl

Wir empfehlen Juniveranstaltungen im LernRAUM.pl: 

  1. „Entschlankung. Reinige dein Koerper im Sommer.” (02.06.21 godz. 16:30-20:30),
  2. „100 Jahe Polen. Orte, die Geschichte erzählen.” (04.06.21 godz. 17:00-20:00),
  3. „Ernährungs-beratung in der Praxis“ (05.06.21 godz. 16:00-20:00),
  4. „Microsoft Word – Grundlagen mit sehr effektiven und nützlichen Features“ (08.06.21 godz. 16:30-20:30),
  5. „Ratibor, Leobschütz und Ziegenhals könnten nach dem 2. Weltkrieg tschechoslowakisch werden“ (09.06.21 godz. 17:00-20:00),
  6. „Auszeichnungen und Orden in der Deutschen Geschichte“ (10.06.21 godz. 16:00-19:00),
  7. „Berlin gestern und heute – Geschichte einer geteilten Stadt“ (10.06.21 godz. 17:00-20:00),
  8. „Einfluss der Politik auf die Geschichte Eichendorffs in Schlesien“ (11.06.21 godz. 17:00-20:00),
  9. „Heimat“ (11.06.21 godz. 17:00-20:00),
  10. „Sprichwörter und Antisprichwörter” (11.06.21 godz. 17:00-20:00),
  11. „Polnische und deutsche Kinderbaücher - Illustrationen für Kleine und Große” (12.06.21 godz. 10:00-13:00),
  12. „Wie gedruckt lügen – Wie lügen wir in und mit der der Sprache” (12.06.21 godz. 10:00-13:00),
  13. „Bessere Bilder mit dem Smartphone ” (12.06.21 godz. 11:30-15:30),
  14. „Witz und Humor im Deutschen“ (12.06.21 godz.14:00-17:00),
  15. „Entschlankung. Reinige dein Koerper ” (12.06.21 godz. 16:00-20:00),
  16. „Chemie, Physik, Biologie - Experimente, die Du zu Hause machen kannst - Teil 2 ” (14.06.21 godz. 17:00-20:00),
  17. „Deutsche Wehrmacht - was Opa auf dem Bild hat ” (14.06.21 godz. 17:00-20:00),
  18. „Sichere Daten in digitalem Leben. Grundlagen für den Alltag ” (16.06.21 godz. 16:30-20:30),
  19. „Als Militärpolozist in Afghanistan ” (17.06.21 godz. 17:00-20:00),
  20. „Der Kleine Prinz- das Kind im Menschen ” (18.06.21 godz. 17:00-20:00),
  21. „Sprache in Zeiten von Corona ” (21.05.21 godz. 17:00-20:00),
  22. „Zitruspflanzen: Sorten, Pflege und Nutzung ” (24.06.21 godz. 17:00-20:00),
  23. „Entwicklung der Frauenrechte im Laufe der Zeit” (24.06.21 godz. 17:00-20:00),
  24. „Kräuter & Gewürze und ihre positiven Effekte auf unser Wohlbefinden” (24.06.21 godz. 17:00-20:00),
  25. „Business Deutsch“ – Langer Kurs

Die Teilnahme an Veranstaltungen online ist kostenlos. Erforderlich ist frühere Anmeldung.
Anmelden können Sie sich per Seite: LernRAUM.pl oder unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wir empfehlen auch, das Facebook-Funpage des Projektes zu folgen.

Eine doppelte feierliche Eröffnung

Am Samstag, den 5. Juni 2021, in Anwesenheit des deutschen Botschafters Dr. Arndt Freytag von Loringhoven, werden in Oppeln zwei für die deutsche Minderheit wichtige Einrichtungen geöffnet: das Forschungszentrum der Deutschen Minderheit sowie das Jugendzentrum.

Das an die jungen Mitglieder der deutschen Minderheit gerichtete Jugendzentrum wird seinen Sitz in der ul. Krupnicza 15 haben. Das Hauptziel der Einrichtung, die offen für neue Initiativen und Ideen ist, besteht darin, bestmögliche Bedingungen für die Entwicklung und Zugänglichkeit der deutschen Sprache und Kultur für die Jugend der deutschen Minderheit in Polen zu schaffen.

Eröffnung des Jugendzentrums / Otwarcie Centrum Młodzieżowego.  Eröffnung des Jugendzentrums / Otwarcie Centrum Młodzieżowego.

Das Zentrum sollte zugleich drei Funktionen haben: eines Treffpunkts für die Jugend, in dem sie Freunde treffen und den Personen aus der Minderheit und deren Organisationen begegnen können. Zweitens sollte es ein Schulungszentrum für die Jugendlichen sein, ein Lernraum wie ein Ort zur Weiterentwicklung – einer persönlichen wie auch beruflichen. Die dritte Funktion ist ein Informationszentrum, wo man alles über die deutsche Minderheit erfahren kann: über ihre Institutionen, Organisationen und Jugendgruppen, die den Jungen Personen aus den Kreisen der deutschen Minderheit Möglichkeiten geben können. Wir wollen die neuen Führungskräfte für die DMi gewinnen, so Beata Sordon, Jugendbeaftragte im VdG.

Aus Pandemiegründen wurde das Jugendzentrum zuerst einmal im kleineren Kreis geöffnet. „Wir hoffen aber, dass bald mi September die Jugendlichen wieder in die Schulen kommen und wir auch eine Eröffnung für sie machen können“, so Beata Sordon, Jugendbeauftragte im VdG. Wir möchten, dass alle hier in Oppeln in der Region wissen, dass es hier einen Ort gibt, wo man kommen kann, und wo man nicht nur die deutsche Kultur und Sprache, aber auch die Geschichte und eigene Identität neu entdecken kann“, ergänzt sie.

Für die Jugendlichen sind besonders Freiheit, Spontanität und Spaß wichtig, so Oskar Zgonina, Vorsitzender des Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit. Deswegen wird das Jugendzentrum als ein offener Ort gestaltet, zu dem junge Menschen kommen können. Auch ein neues Projekt des Hauses für die deutsch-polnische Zusammenarbeit und des BJDM wird hier sein Sitz haben: Jugendpunkt. Genau so, wie die Redaktion der Jugendzeitschrift Antidotum.

Michał Schlueter: "Wir haben das tatsächlich geschafft" / Michał Schlueter: "Rzeczywiście się nam to udało".  Oskar Zgonina: "Für die Jugendlichen sind besonders Freiheit, Spontanität und Spaß wichtig". / Oskar Zgonina: „Wolność, spontaniczność i zabawa są szczególnie ważne dla młodych ludzi”

Im denselben Gebäude wird sein Sitz auch LernRAUM.pl haben − ein innovatives Projekt, das den Angehörigen der deutschen Minderheit polenweit die Möglichkeit gibt, deutsche Sprache in einer großen Vielzahl von Kursen, Seminaren und Workshops zu verwenden und ihre Horizonte zu erweitern. „Eine fliegende Universität, eine Volksuniversität, in der sich die Teilnehmer Themen aussuchen, die sie am meisten interessieren“, beschreibt sie Waldemar Gielzok, Vorsitzender der Deutschen Bildungsgesellschaft. Zur Zeit hat LernRAUM.pl 20 Standorte mit Animateuren. In der Krupnicza 15 hat das Projekt jetzt seine Hauptstelle.

Beata Sordon: "Wir möchten, dass alle hier in Oppeln in der Region wissen, dass es hier einen Ort gibt, wo man kommen kann, und wo man nicht nur die deutsche Kultur und Sprache, aber auch die Geschichte und eigene Identität neu entdecken kann" / Beata Sordon: "Chcemy, aby wszyscy tutaj, w Opolu, wiedzieli, że jest miejsce, w którym można przyjechać i gdzie można na nowo odkryć nie tylko niemiecką kulturę i język, ale także historię i własną tożsamość"  Waldemar Gielzok: „Eine fliegende Universität, eine Volksuniversität, in der sich die Teilnehmer Themen aussuchen, die sie am meisten interessieren“ / Waldemar Gielzok: „Latający uniwersytet, uniwersytet ludowy, w którym uczestnicy wybierają tematy, które najbardziej ich interesują”

"Das Wissen um die eigenen Wurzeln ist für jede Gemeinschaft eine wichtige Identitätsquelle" − mit diesen Worten beschreibt sich das Forschungszentrum der deutschen Minderheit: Eine Einrichtung, die die Geschichte, das Erbe und die Gegenwart der Deutschen Minderheit in Polen untersucht.

Die Einrichtung einer Stelle im Rahmen der Organisation der dt. Minderheit, die auf wissenschaftlicher Basis Forschungen zur deutschen Minderheit koordinieren könnte, wurde bereits vor 10 Jahren vorgesehen. 2016 wurde der Verein Forschungszentrum der Deutschen Minderheit gegründet, und im letzten Jahr konnte das Forschungszentrum in die Büroräume der Eichendorffbibliothek einziehen, erklärte die Entstehungsgeschichte der Institution Michał Matheja, Vorsitzender des Forschungszentrums.

Enthüllung der Tafel am Eingang zum Forschungszentrum der Deutschen Minderheit / Odsłonięcie tablicy przy wejściu do Centrum Badań Mniejszości Niemieckiej   "Das Wissen um die eigenen Wurzeln ist für jede Gemeinschaft eine wichtige Identitätsquelle" / „Dla każdej społeczności wiedza o swoich korzeniach stanowi istotne źródło tożsamości”

„Da das Forschungszentrum heute eröffnete, hilft auch der dt. Minderheit zur Stabilität. Es fördert die Identität der Deutschen und hilft, aus der Vergangenheit zu lernen und zu schöpfen, aber vor allem auch Neues zu gestalten“, sprach Bischofsvikar Peter Tarlinski. „Dieses Zentrum wird hier für die Deutschen eingerichtet, die hier leben, und vor allem für die dt. polnische Verständigung. Deshalb ist es ein Zentrum für Bibliothek, Medien, Kultur und Wissenschaft hier entstanden. Es ist ein deutsch-polnisches Zentrum. Und in diesem Sinne es ist auch ein Zeichen, dass dieser Vertrag [zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Polen über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit,] der vor 30 Jahren unterzeichnet wurde, Früchte trägt“, ergänzt er.

Zu den Aufgaben, die sich das Forschungszentrum stellt, gehören unter anderem Durchführung von Forschungsprojekten und wissenschaftlichen Konferenzen, Herausgabe von Publikationen und Bearbeitung einer breiten Archiv-Sammlung mit mehr als 60.000 Seiten Dokumente. Der Sitz des Forschungszentrums ist Gegenüber vom Jugendzentrum der Deutschen Minderheit gelegen, im Gebäude der Eichendorff-Bibliothek in der ul. Szpitalna 7a in Oppeln.

Weiter begab sich der Botschafter zum Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit, wo er sich mit Teilnehmern des Schulungsprogramms Akademia getroffen und ein Gespräch geführt hat. Es gab viele Fragen, die die Jugend dem Botschafter stellen wollte.

Der Botschafter war auch ein Gast im Haus der Deutsch-Polnischen Zusammenarbeit / Ambasador był również gościem w Domu Współpracy Polsko-Niemieckiej  

Ein Treffen mit Jugendlichen, die am Projekt Akademia für junge Führungskräfte teilnehmen / Spotkanie z młodzieżą, biorącą udział w szkoleniu "Akademia" dla młodych liderów  

Und eine Krönung des Tages war ein Treffen mit dem Vorstand des Verbandes der Deutschen Sozial-Kulturellen Gesellschaften im Sitz des VdG in der ul. Słowackiego.

Der letzte Punkt des heutigen Besuches: ein Treffen im Sitz des VdG / Ostatni punkt dzisiejszego programu: spotkanie w siedzibie ZNSSK w Polsce.

  • Publiziert in VdG

Veranstaltungen im Mai auf LernRAUM.pl

  1. „Gemeinsam anders. Deutsche und Polen in Europa” (05.05.21 godz. 17:00-20:00),
  2. „Wo liegt eigentlich Oberschlesien? Über die Grenzen der Region und darüber, wie und wann sie entstanden sind” (05.05.21 godz. 11:00-14:00),
  3. „In Tworkau ein Wunder - Indianerdorf Matto" (06.05.21 godz. 11:00-14:00),
  4. „Stereotype über Deutsche und andere Nationen in der Sprache" (07.05.21 godz. 17:00-20:00),
  5. „Online-Spieleabend (Scribble)“ (07.05.21 godz. 17:00-20:00),
  6. „Briefe von der Front - Die Deutsche Feldpost in Vergangenheit und Gegenwart“ (08.05.21 godz. 14:00-17:00),
  7. „Entzündungen und Ernährung“ (08.05.21 godz. 11:00-14:00),
  8. „Einfluss der Politik auf die Geschichte Eichendorffs in Schlesien“ (10.05.21 godz. 17:00-20:00),
  9. „KL Auschwitz - von a bis Z“ (10.05.21 godz. 17:00-20:00),
  10. „Phantastische Figuren in oberschlesischen Sagen und Märchen” (11.05.21 godz. 16:00-19:00),
  11. „Selbstdisziplin als Schlüssel zum Erfolg. Sich und andere zum Handeln motivieren” (13.05.21 godz. 17:00-20:00),
  12. „Witz und Humor im Deutschen” (14.05.21 godz. 17:00-20:00),
  13. „Wandernden Wörtern” (14.05.21 godz. 17:00-20:00),
  14. „Amerikanische Flugzeuge auf dem Schlesischen Himmel“ (15.05.21),
  15. „Das alles ist Deutschland” (15.05.21 godz. 10:00-13:00),
  16. „Fremdsprachen Lernen und Lehren. Traditionelle und moderne Methoden” (15.05.21 godz. 11:00-14:00),
  17. „Kinder- und Jugendliteratur im Unterricht” (15.05.21 godz. 17:00-20:00),
  18. „Von Diktatur zur Demokratie;Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg” (19.05.21 godz. 16:00-19:00),
  19. „Ein kleines Gedächtnistraining für Jung und Alt” (19.05.21 godz. 17:00-20:00),
  20. „»Cacilienchor« und Gesangtradition in Kranowitz Kreis Ratibor” (20.05.21 godz. 16:00),
  21. „Reise in Westpolen” (21.05.21 godz. 17:00-20:00),
  22. „Vererbte Wunden – Wie die Erfahrungen unsere Vorfahren noch in uns wirken” (22.05.21),
  23. „Diätfrei das Leben genießen / Alternativ ein Thema über Meditation” (22.05.21 godz. 11:00-14:00),
  24. „In 48 Tagen rund um die USA - eine studentische Rucksackreise” (22.05.21 godz. 17:00-20:00),
  25. „Entwicklung der Frauenrechte im Laufe der Jahre” (27.05.21 godz. 17:00-20:00),
  26. „Zweisprachigkeit und Bikulturalität als Mehrwert” (27.05.21 godz. 16:00-19:00),
  27. „Videoschnitt mit dem Mobiltelefon” (29.05.21),
  28. „Kulinaristik - Wo hat die Sprache ihren Platz in der Küche?” (29.05.21 godz. 15:00-18:00),
  29. „Deutschkurs B2” (ab 10.05.21)

Die Teilnahme an Veranstaltungen online ist kostenlos. Erforderlich ist frühere Anmeldung.
Anmelden können Sie sich per Seite: LernRAUM.pl oder unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wir empfehlen auch, das Facebook-Funpage des Projektes zu folgen.

Kwiecień w LernRAUM.pl

Die Liste der Aprilveranstaltungen im LernRAUM.pl ist schon fertig!

  • „Ratibor, Leobschütz und Ziegenhals könnten nach dem 2. Weltkrieg tschechoslowakisch werden“ (08.04.21, 16:00-19:00 Uhr),
  • „Was ist der Weisheit letzter Schluss oder zur Geschichte eines gewissen Teufelspaktes“ (08.04.21, 16:00-19:00 Uhr),
  • „Wie gedruckt lügen – Wie lügen wir in und mit der Sprache“ (09.04.21, 17:00-20:00 Uhr),
  • „Gewählte detaillierte Aspekte des literarischen Übersetzens“ (10.04.21, 14:00-17:00 Uhr),
  • „Animation mit dem Mobiltelefon” (10.04.21, 14:00-18:00 Uhr),
  • „Excel für Anfänger” (10.04.21, 10:00-14:00 Uhr),
  • „Ernährungsberatung in der Praxis‘‘ (10.04.21, 11:30-15:30 Uhr),
  • „Von blutsaugenden Kreaturen und ähnlichen Monstren oder das Motiv des Vampirs in der deutschsprachigen Literatur“ (13.04.21, 16:00-19:00 Uhr),
  • „(Un)höflichkeit in Deutschland und Polen“ (14.04.21, 16:00-19:00 Uhr),
  • „An Oberschlesiens Ostgrenze. Über das Leben an einer der beständigsten Grenzen in Mitteleuropa. Die Grenze zwischen Oberschlesien und den polnischen Gebieten als historische Kulturgrenze“ (14.04.21, 11:00-14:00 Uhr),
  • „Porträt / Selbstporträt mit der digitalen Kamera / Mobiltelefon“ (17.04.21, 14:00-18:00),
  • „Das alles ist Deutschland!“ (17.04.21, 11:00-15:00 Uhr),
  • „Reisen auf Budget - Alleine Europa besichtigen Schritt für Schritt“ (19.04.21, 16:00-20:00 Uhr),
  • „Der deutsche Expressionismus: Über die Brücke zu neuen Formen“ (22.04.21, 16:00-19:00 Uhr),
  • „Das Kulturerbe Sachsens“ (22.04.21, 17:00-20:00 Uhr),
  • „Die letzten Momente des deutschen Schlesiens (Januar - März 1945)“ (23.04.21, 17:00-20:00 Uhr),
  • „Burgen und Schlösser des Waldenburger Landes“ (24.04.21, 10:00-13:00 Uhr),
  • „Identität“ (24.04.21, 14:00-18:00 Uhr),
  • „Geschichte der deutschen Sprache“ (26.04.21, 17:15-20:15 Uhr),
  • „Große Deutsche aus Oberschlesien (Nobelpreisträger, Globetrotter, Oscar-Träger, Sportler usw.)“ (28.04.21, 11:00-14:00 Uhr).

Längere Kurse :

  • „Online Deutschkurs für Anfänger” (17.04.21)
  • „Business Deutsch” (24.04.21, 9:30-12:00 Uhr). 

Die Teilnahme an Veranstaltungen online ist kostenlos. Erforderlich ist frühere Anmeldung. 
Anmelden können Sie sich per Seite: LernRAUM.pl oder unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wir empfehlen auch, das Facebook-Funpage des Projektes zu folgen. 

März im LernRAUM.pl

März wird ein intensiver Monat im LernRAUM.pl sein! Schauen Sie, was wir für Sie vorbereitet haben:

  • Neinsagen in Deutschland und im Deutschen leicht gemacht? (05.03.2021, 17:00-20:00)
  • Polen in Augenblicken Polen in Augenblicken (05.03.2021, 17:00-20:00)
  • Wałbrzych, Waldenburg in alten Legenden und Sagen Wałbrzych (06.03.2021, 10:00-13:00)
  • Onomastik – Wie benennen wir die außersprachliche Wirklichkeit? (03.2021, 14:00-17:00)
  • Das ist alles Deutschland (06.03.2021, 14:00-17:00)
  • Animation mit dem Mobiltelefon (06.03.2021, 14:00-18:00)
  • Geheimnisse von LinkedIn (07.03.2021, 13:00-17:00)
  • Neinsagen in Deutschland und im Deutschen leicht gemacht (10.03.2021,  16:00-19:00)
  • Naturkosmetik (13.03.2021, 11:30-14:30)
  • Schreiben ist wie Feuer. Schreibprozessforschung und Schreibförderung. (22.03.2021, 17:00-20:00)
  • Ostern wird gefeiert (13.032021 11:30-14:30)
  • Reinige dein Körper im Frühling. (15.03.2021, 17:00-20:00)
  • Opole gestern und heute (17.03.2021, 17:00-20:00)
  • Das alles ist Deutschland (19.03.2021 16:30-19:30)
  • 111 Gründe, Polen zu lieben, eine humorvolle Annäherung an das Nachbarland (19.03.2021 17:00-21:00)
  • Artur Becker – ein polnischer Autor deutscher Sprache (20.03.2021, 10:00-13:00)
  • Onomastik – Wie benennen wir die außersprachliche Wirklichkeit (22.03.2021, 17:00-20:00)
  • Animation mit dem Mobiltelefon (20.03.2021, 14:00-18:00)
  • "Eichendorffs Anwesen in Schlesien - gestern und heute" (22.03.2021, 16:00-20:00)
  • Die Phasen der Entwicklung des Gedenkens an J.v.Eichendorff in Ratibor Stadt und Land (24.03.2021, 16:00-20:00)
  • Ostern wird gefeiert (25.03.2021, 16:30-19:30)
  • Schloss Fürstenstein (26.03.2021, 17:00-20:00)
  • Ostern wird gefeiert (27.03.2021, 10:00-13:00)
  • Ostern wird gefeiert (27.03.2021, 15:00-18:00)
  • Tendenzen in der deutschen Sprache im 20. und 21. Jahrhundert (27.03.2021, 14:00-18:00)
  • Ostern wird gefeiert (28.03.2021, 14:00-17:00)
  • Origami (28.03.2021, 15:00-19:00)

Anmelden können Sie sich per Seite: LernRAUM.pl oder unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Wir empfehlen auch, das Facebook-Funpage des Projektes zu folgen. 

Projekt LernRAUM.pl – Veranstaltungen im Februar

Ab 1. Februar organisieren wir in diesem Jahr die weitere Veranstaltungen im Rahmen des Projekts „LernRAUM.pl“. Noch im Februar warten auf Sie folgende Themen:

  • Flucht und Vertreibung der Deutsche aus dem Großraum Waldenburg – 19.02.2021 (17:00-20:00)
  • Als Deutsche in Oberschlesien nach dem 1945 – 20.02.2021 (11:30-15:30)
  • Porträt / Selbstporträt mit der digitalen Kamera / Mobiltelefon – 21.02.2021 (14:00-18:00)
  • Der Schubladendenken. Mit Humor über deutsch-polnische Stereotype und nicht nur – 22.02.2021 (17:00-21:00)
  • Schimpfwörter und Vulgarismen im Deutschen – 24.02.2021 (16:00-19:00)
  • Zu schlesischen Szenarien der Identitätskonstruktion in Szczepan Twardochs Romanen – 24.02.2021 (17:00-20:00)
  • I Weltkrieg - wer, was, wieso – 25.02.2021 (16:00-20:00)
  • Die Präsentation der Bildhauerwerkstatt – 25.02.2021 (16:30-20:30)
  • Stereotype über Deutsche und andere Nationen in der Sprache – 26.02.2021 (17:00-20:00)
  • Anlässlich 100 Jahre 3. Schlesischer Aufstand – 26.02.2021 (17:00-21:00)
  • Die Macht der Gewohnheiten: Wie du erfolgreich im Business bist & deine Ernährung im Alltag integrierst – 27.02.2021 (14:00-18:00).
  • Architektur der Moderne in Breslau und in Niederschlesien – 28.02.2021 (15:00-18:00)

Anmelden kann man sich auf der Internetseite oder unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Mehr Informationen auf der Internetseite und auf Facebook

Das Projekt „LernRAUM.pl“ ist ein Ort, an dem vor allem Angehörige der deutschen Minderheit in angenehmer Atmosphäre ihre Sprachkompetenzen verbessern können. Dabei sollen Leidenschaften und Interessen nach dem Prinzip des lebenslangen Lernens durch Unterricht und Treffen in deutscher Sprache entfaltet werden. Wir bieten in Polen, dort wo die Deutsche Minderheit ansässig ist, eine Vielzahl von Kursen, Seminaren, Workshops in deutscher Sprache an, die von ausgewiesenen und erfahrenen Dozenten aber auch Lehrer und Freiwilligen aus Polen sowie aus Deutschland oder anderen deutschsprachigen Ländern durchgeführt werden.

LernRAUM.pl ist ein gemeinsames Projekt der Deutschen Bildungsgesellschaft und des VdG.
Gefördert wird das Projekt aus den Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat der Bundesrepublik Deutschland

  • Publiziert in Projekte

Deutsche Bildungsgesellschaft sucht Mitarbeiter für das Projekt „LernRAUM.pl“

„LernRAUM.pl“ ist ein innovatives Projekt der Deutschen Minderheit. Da Bildung mitten im Leben stattfindet, soll das Projekt mit den Standorten ein Ort sein, an dem vor allem Angehörige der Deutschen Minderheit in angenehmer Atmosphäre ihre Sprachkompetenzen verbessern können. Dabei sollen Leidenschaften und Interessen nach dem Prinzip des lebenslangen Lernens durch Unterricht und Treffen in deutscher Sprache entfaltet werden.

Es wird Sachbearbeiter zum Projektbüro in Oppeln gesucht.

Die Aufgaben des Sachbearbeiters:

  • Unterstützung des Projektkoordinator, unter anderem: Kalenderverwaltung, Organisation von Geschäftsreisen, Organisation externer und interner Besprechungen, Dokumentation, Archivierung)
  • Mitorganisation und Planung von Schulungen, Workshops, Vorträgen
  • Überwachung und Aktualisierung interner Datenbanken, Erstellung von Anweisungen,
  • Zusammenarbeit mit Partnern.

Anforderungen:

  • sehr gute Deutsch Kenntnisse in Rede und Schrift (mind. B-1 Niveau),
  • sehr gute Computerkenntnisse (MS Office),
  • sehr gute Arbeitsorganisation,
  • Hochschulbildung,
  • Führerschein der Klasse B,
  • Berufserfahrung auf einer ähnlichen Stelle,
  • Verantwortung, Unabhängigkeit, Kommunikationsfähigkeit und hohe persönliche Kultur.

Der Sachbearbeiter wird im Rahmen des Arbeitsvertrag arbeiten.

Es werden Kulturanimateure für folgende Standorte gesucht:

Woiwodschaft Oppeln:

  • Kotschanowitz
  • Wengern

Woiwodschaft Schlesien:

  • Lendzin

Woiwodschaft Ermland-Masuren:

  • Neidenburg

Die Aufgaben des Kulturanimateurs:

  • Planung, Werbung und Durchführung der jeweiligen Kurse, Workshops und Veranstaltungen (stationär und online),
  • Anmeldung in den Standorten annehmen,
  • die organisatorische Vorbereitung der Veranstaltungen (Saal, Materialien, Listen, Fotos, Bericht),
  • Themen- und Referentensuche,
  • Zusammenarbeit mit den Selbstverwaltungen,
  • Aufbau einer Datenbank mit Kontakten,
  • Sprechstunden einführen,
  • enge Zusammenarbeit mit den Regionalen Koordinatoren und dem Projektbüro.

Der Kulturanimateur soll kommunikativ sein und keine Angst haben, neue Menschen kennenzulernen und neue Herausforderungen anzunehmen. Darüber hinaus muss er die deutsche Sprache kommunikativ kennen (zumindest Niveau: B1). Der Kulturanimateur wird im Rahmen des Dienstleistungsvertrags arbeiten.

Es werden Regionalkoordinatoren für folgende Standorte gesucht:

  • Woiwodschaft Schlesien
  • Standorte im norden Polen.

Die Aufgaben des Regionalkoordinators:

  • organisatorische Begleitung der Standorte,
  • Zusammenstellung der Angebote aus der Region,
  • stichprobenartige Kontrolle,
  • Vorbereitung einer regionalen Berichts,
  • Zusammenarbeit mit dem Büro des Projekts.

Der Regionalkoordinator soll kommunikativ sein und keine Angst haben, neue Menschen kennenzulernen und neue Herausforderungen anzunehmen. Darüber hinaus muss er die deutsche Sprache kommunikativ kennen (zumindest Niveau: B1). Der Regionalkoordinator wird im Rahmen des Dienstleistungsvertrags arbeiten.

Auf Ihren Lebenslauf warten wir bis 31.01.2020 auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mehr Informationen zum Projekt auf der Internetseite https://www.lernraum.pl/

Bitte geben Sie in Ihrem Lebenslauf folgende Formel an: „Wyrażam zgodę na przetwarzanie moich danych osobowych dla potrzeb niezbędnych do realizacji procesu rekrutacji (zgodnie z ustawą z dnia 10 maja 2018 roku o ochronie danych osobowych (Dz. Ustaw z 2018, poz. 1000) oraz zgodnie z Rozporządzeniem Parlamentu Europejskiego i Rady (UE) 2016/679 z dnia 27 kwietnia 2016 r. w sprawie ochrony osób fizycznych w związku z przetwarzaniem danych osobowych i w sprawie swobodnego przepływu takich danych oraz uchylenia dyrektywy 95/46/WE (RODO)”.

Diesen RSS-Feed abonnieren