Log in

Treffen der deutschen Minderheit mit dem Präsidentschaftskandidat der Republik Polen Szymon Hołownia

Treffen der deutschen Minderheit mit dem Präsidentschaftskandidat der Republik Polen Szymon Hołownia VdG

Am Dienstag (2.06.2020) begann der unabhängige Präsidentschaftskandidat Szymon Hołownia seinen Besuch in der Oppelner Region. Am 3. Juni kam er nach Gogolin. Vor dem Treffen mit den Bewohnern sprach Szymon Hołownia mit dem Bürgermeiser Joachim Wojtala. Anschließend begab er sich zu einem Treffen mit Vertretern der deutschen Minderheit in Polen in der Geschäftsstelle des DFK Gogolin.

Im Zusammenhang mit den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen in Polen (zuvor verschobene) richtete Herr Bernard Gaida der VdG-Vorsitzende Anfang März ein Anschreiben mit Fragen an die PräsidentschaftskanditatenInnen der Republik Polen an. Szymon Holownia, als einziger Kandidat in dieser Kampagne, beantwortete die gestellten Fragen, die sich auf die Situation der deutschen Minderheit in Polen bezogen. Er ist bisher auch der einzige Kandidat, der auf eigene Initiative sich mit Vertretern der deutschen Minderheit zusammentreffen wollte.

Während des Treffens betonte der Kandidat, der selbst aus Bialystok stammt, wo unter anderem die Weißrussische Minderheit lebt und die Besonderheiten der vielfältigen Region sehr gut versteht, dass jede Minderheit ein Reichtum für Polen ist. “Einheit ist versöhnte Vielfalt”, so Szymon Hołownia. Der Kandidat wies auch darauf hin, dass das Prinzip der Gegenseitigkeit nicht für Minderheiten gelten sollte. Daher sollte man die Situation der in Deutschland lebenden Polen nicht als Druckmittel gegen die Deutsche Minderheit verwendet werden, weil so die Probleme und das Übel der polnischen Bürger deutscher Nationalität nicht gelöst werden. (Quelle: SKGD im Oppelner Schlesien)

Das Treffen bot die Gelegenheit, diese Probleme und Herausforderungen darzustellen, mit denen die Deutsche Minderheit in Polen heute konfrontiert ist. Bernard Gaida, Vorsitzender des Verbandes der Deutschen Sozial-Kulturellen Gesellschaften in Polen, machte deutlich: Die Priorität der Deutschen Minderheit in Polen ist es, die beste Möglichkeit zum Erlernen der deutschen Sprache zu bieten. Er stellte fest, dass es seit 30 Jahren nicht möglich war, eine Schule mit deutscher Unterrichtssprache zu schaffen. In einigen europäischen Ländern (Rumänien, Ungarn) gibt es solche Schulen allerdings schon seit vielen Jahren. Bernard Gaida stellte die Initiative “Minority Safe Pack” vor, deren Ziel es ist, in der Europäischen Union Instrumente zu schaffen, die es unter anderem ermöglichen, bestimmte europäische Sprachstandards für alle Mitgliedstaaten identisch festzulegen, und die auch zur Entwicklung des Minderheitenunterrichts in den Ländern beitragen soll, in denen all dies ein Problem darstellt. (Quelle: SKGD im Oppelner Schlesien)

Am Mittwoch (3.06.2020) hat Sejmmarschallin Monika Witek bekannt gegeben, dass am 28. Juni 2020 die Präsidentenwahlen in Polen stattfinden werden.

101645587 326700124981321 2285455795891994624 n101661282 454636935397315 9004163361402781696 n 1101651055 254604029148149 7907945247693340672 n 1

 102301983 563199067723457 7700499890664636416 n101872141 600759750541742 3906587503800352768 n

Medien

Letzte Änderung am Donnerstag, 04 Juni 2020 11:48